Das deutschsprachige AJS & Matchless Forum

        Themen, Tipps und Termine zu den klassischen Motorrädern

           von www.Jampot-Germany.de


#1

Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 22.04.2012 02:09
von tiger_T400 | 36 Beiträge

Hallo und guten Morgen,

wie schon an anderer Stelle erwähnt, bin ich dabei, zwei Lucas N1 Zündmagnete zu überholen. Eigenlich sind alle Teile da und ich müsste nur noch die Kondensatoren, neue, moderne Folien-Kondensatoren, in die Spulenträger einbauen und mit Epoxy eingießen.
Nur sträube ich mich noch irgendwie. Denn wenn's schief geht, dann ist das eine fürchterliche Arbeit, das alles wieder auf zu machen.
Jetzt bin ich über

http://www.brightsparkmagnetos.com/

gestolpert. Was die da machen sieht vernünftig aus und wird gut erklärt.
Gibt es hier jemand, der einen Lucas Zündmagneten der Serie K, MO oder N fährt und sich damit schon beschäftigt hat. Oder gar Erfahrung mit diesen Kondensatoren hat. Denn vom Konzept her machen die Dinger einem das Leben um Welten einfacher. Die Kondensatoren sind damit genau so wie der Unterbrecher einfach zugänglich.

Viele Grüße

Andreas

nach oben springen

#2

RE: Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 22.04.2012 06:31
von Wilhelm (gelöscht)
avatar

Na, wenn die wissen, was sie tun...... schaut gut aus, die 13 oder 16 Pfünder + p&p würd ich riskieren....hat aber logischerweise nur Sinn, wenn die Wicklung nicht die alte ist.

nach oben springen

#3

RE: Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 22.04.2012 09:30
von ekkeneckepen | 848 Beiträge

Hallo Andreas

Die Leute hinter der Web-Site von easycap machen einen sehr kompetenten Eindruck. Ob der vorhandene Kondensator noch gut ist, kann man eigentlich sehen. Wenn der Unterbrecherkontakt im Betrieb feuert, ist der Kondensator schlecht. Der Kondensator hat nämlich die Aufgabe den Strom der in der Spule fließt im ersten Moment beim öffnen des Unterbrecherkontaktes zu übernehmen. Unterbricht man den Strom einer Spule "gewaltsam" (öffnen des Unterbrechers) steigt die Spannung an der Unterbrechung unendlich an, bis irgendwo ein Überschlag entsteht über den sich die im Magnetfeld gespeicherte Energie abbauen kann. Der Kondensator verhindert also das ansteigen und überschlagen der Spannung indem er für kurze Zeit den in der Magnetspule fließenden Strom übernimmt. Wenn der Kondensator voll geladen ist, ist der Unterbrecher schon soweit geöffnet, dass ein Überschlag eine noch höhere Spannung erfordern würde und deshalb ist der Weg über die Zündkerze zum Abbau der Energie aus dem Magnetfeld nun der einfachere. Wie man am feuern des Unterbrechers erkennen kann, wird bei einem schlechten Kondensator die Energie am Unterbrecher verbraten die wir eigentlich an der Zünkerze brauchen.
Wirklich Jahre lange Erfahrung und viel Frust mit den Lucas Magneten haben mich allerdings dazu gebracht auf den modernen BT-H Magneten umzusatteln, auch wenn er ziemlich teuer ist. Eine vollständige Überholung eines Lucas Magneten kostet dich auch ca. 400€ selbst wenn du alles selber machst was man selber machen kann und dann fehlen nur noch 200€ bis zum BT-H und du bist für den Rest deines Lebens alle Sorgen los!
( siehe: http://bt-h.biz/ )

Gruß Jens

zuletzt bearbeitet 22.04.2012 09:36 | nach oben springen

#4

RE: Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 22.04.2012 11:55
von MG_ | 27 Beiträge

Hallo Andreas!

Zufällig kenne ich die beiden Herren (Bill und Ken) von Brightspark Ltd. und war, zumindest aus der Ferne und am Rande, auch in den Entwicklungsprozess der EasyCaps involviert (beratend tätig trifft es wohl am besten). Ich kann dir also ruhgien Gewissens bestätigen, dass die beiden wissen wovon sie sprechen und dass die Dinger wirklich einwandfrei funktionieren. Die ersten Versionen haben mittlerweile einige Tausend km auf dem Buckel, sowohl am Prüfstand als auch auf diversen Bikes, und es ist nach wie vor kein Verschleiß an den Kondensatoren feststellbar.
Die originalen (Wachspapier) Kondensatoren kanns du getrost IMMER als defekt oder zumindest deutlich in ihrer Funktion beeinträchtigt ansehen, denn die altern auch bei Nichtbenutzung durch Aufnahme von Luftfeuchtigkeit und damit verbundenen Zerfallsprozessen. Ein Austausch ist daher in jedem Fall anzuraten. Wenn du nicht den EasyCap-Weg gehen möchtest, empfehle ich WIMA MKP10 mit 220nF (0,22uF) zu verwenden, diese sind ausreichend spannungs- und impulsfest und haben sich bei mir seit Jahren bestens bewährt. Diese hier passen zB problemlos in die Lucas Anker und können mit dem originalen Bügel fixiert werden:

WIMA MKP10 220nF

Viele der von div. "Spezialisten" verkauften Kondensatoren sind unserer Erfahrung nach den Anforderungen in einem Zündmagneten nicht gewachsen, auch die im englischsprachigen Raum immer wieder gerne propagierten RIFAs nicht! V.a. Twin Magnete sind hier problematisch wegen der wechselnden Polarität der Primärspannung.
Generell ist die EasyCap Lösung natürlich die weitaus einfachere, sollte irgendwann mal doch wieder ein Austausch notwendig sein, da liegt auch der größte Vorteil des Umbaus.

Wenn du EasyCaps verwenden willst, kannst du diese auch über mich bzw. meine neue Firma beziehen, durch die größeren Stückzahlen die ich einkaufe ergibt sich für dich sicherlich ein Preisvorteil gegenüber Einkauf in GB. Schreib mir einfach ein Mail und ich schaue was ich tun kann.

Histo-Tech GmbH EasyCap Information


Bevor jetzt womöglich jemand einen Interessenskonflikt wittert möchte ich noch anmerken, dass ich mich entschlossen habe die EasyCaps im deutschsprachigen Raum anzubieten und als Anlaufstelle für etwaige Fragen und Hilfestellungen für jene zu fungieren, deren Englisch vlt. nicht so ganz sattelfest ist, weil ich von dem Produkt überzeugt bin und darin DIE Lösung für ein altbekanntes Problem sehe. Die Gewinnspanne bei den Dingern hält sich in engen Grenzen .

Viele Grüße aus dem verregntetn Österreich,
Markus

nach oben springen

#5

RE: Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 22.04.2012 13:05
von Wilhelm (gelöscht)
avatar

Mit Eurem technischen neumodischen Zeugs bringt Ihr ja die englische Welt ins Wanken.
Auf Ja-Nein werden die Radl'n zuverlässlich sein, der Funken wird ewig da sein, die Vergaser werden ordentliches Gemisch liefern, na, dann fehl ja nur noch, daß es keine Öllache mehr darunter gibt!!!
Gibt es denn nichts mehr, auf das man bauen kann?
Früher war alles besser - (na, zumindest anders!)

nach oben springen

#6

RE: Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 22.04.2012 18:14
von MG_ | 27 Beiträge

...dann verkaufen wir halt Ölflecken zum Ausrollen und Lucas original Elektrik-Rauch in Dosen

Das Fehlen der Öllache unter'm Bike würde mir Sorgen bereiten, da muss der Öltank leer sein....

nach oben springen

#7

RE: Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 03.05.2012 13:15
von MG_ | 27 Beiträge

Hallo Leute!

Deutschsprachige Info und Umbauanleitung für Selberschrauber ist online unter:
EasyCap Info

lg, Markus

nach oben springen

#8

RE: Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 06.05.2012 12:26
von tiger_T400 | 36 Beiträge

Hallo Zündfunkensucher,

die Entscheidung ist gefallen. Ich werde den komischen, neumodischen englischen Kram ausprobieren. Ist mir einfach sympathischer als eingegossene Kondensatoren in den Tiefen der Armatur.
Und bezüglich der Kosten einer Überholung eines Zündmagneten: Ich kann die 400€ nicht nachvollziehen. Das teuerste waren die neuen Wicklungen mit ca. 110€ pro Spule. Für den restlichen fehlenden und defekten Kleinkram hab ich pro Zündmagnet nochmal ca. 50€ gelassen, wobei da schon Verschleißteile dabei sind, die ich jetzt noch nicht brauche.

Viele Grüße

Andreas

nach oben springen

#9

RE: Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 15.05.2012 02:05
von tiger_T400 | 36 Beiträge

Hi Zündmagnetbenutzer,

die Kondensatoren sind letze Woche gekommen und ich konnte nicht anders, als mich am Sonntag hinzusezten und den ersten N1 zusammen zu bauen. Und siehe da, er funkt. Er tut wieder, was er soll. Die Lösung gefällt mir wirklich, der Kondensator sitzt jetzt an einer gut zugänglichen Stelle.
Und wieder ist ein Anreiz mehr da, endlich mit dem Rahmen fertig zu werden, um zu testen, wie sich der Kondensator in einem schüttelnden und rüttelnden Engländer verhält.

Magnetzünder Lucas N1.4

Viele Grüße

Andreas

zuletzt bearbeitet 15.05.2012 02:05 | nach oben springen

#10

RE: Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 27.01.2013 12:01
von olditrial | 39 Beiträge

Hallo Markus,
war ein guter Tipp und Preiwert noch dazu,Wicklung ist ok,Anker auch,nur den Kondensator abklemmen alles zusammen bauen, den CO3 EasyCap einbauen und es funkelt wieder.
Gruß Günter

nach oben springen

#11

RE: Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 18.06.2018 15:23
von Rowley-AJS | 210 Beiträge

Hallo Andreas, hallo Günter
könnt Ihr mal nach den paar Monaten eure Erfahrungen mit den Easy Cups den werten Forumsmitgliedern zukommen lassen? Ihr seid doch bestimmt schon einige Kilometer damit gefahren!? Auch Tipps zum Einbau wären nett.

Gruß Jürgen

nach oben springen

#12

RE: Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 22.08.2018 16:29
von tiger_T400 | 36 Beiträge

Hi Jürgen,

leider kann ich noch keine Erfahrungen liefern. Seit neun Monaten haben sich die Prioritäten geändert und ich komm' nicht dazu, an der AJS weiter zu schrauben. Die neue Priorität ist jetzt nämlich 9 Monate alt, manchmal fürchterlich laut, stinkt hin und wieder und läuft regelmäßig aus. Und legt wert auf eine regelmäßige Energiezufuhr. Zur Zeit bliebt alles andere liegen. Diese neue Priorität benötigt mehr Aufmerksamkeit als jedes Motorrad........

Viele Grüße

Andreas

nach oben springen

#13

RE: Lucas N1 und Kondensator

in Elektrik 23.08.2018 21:29
von derbrathahn | 19 Beiträge

Zu deinem Problem: Herzlichen Glückwunsch! Die kleinen "Energieumwandler" sind wirklich anstrengend, aber bereichern das Leben auch ungemein. Bei mir lagen zwischen Stapellauf und wieder Zeit für das Hobby 16 Jahre. Nur so zum Mut machen! Liebe Grüße, Heinz

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Lucas SR 1 kein Funke
Erstellt im Forum Mechanik von derbrathahn
13 10.08.2018 06:42goto
von derbrathahn • Zugriffe: 446
Lucas Batterie - nicht wegwerfen, einfach ausweiden!
Erstellt im Forum Diverses von Rowley-AJS
5 29.01.2016 19:22goto
von Karsten • Zugriffe: 1339
Lucas K2F Zündmagnet z.Verkauf
Erstellt im Forum Suche / Biete von Nick Knatterton
0 05.06.2012 16:10goto
von Nick Knatterton • Zugriffe: 1359
Lucas 18d2 Distributor einstellen
Erstellt im Forum Elektrik von Mr Matchless89
1 05.06.2012 11:16goto
von Ludwig • Zugriffe: 1395
Panel Lucas-Scheinwerfer
Erstellt im Forum Suche / Biete von Wilhelm
1 16.05.2012 16:49goto
von Wilhelm • Zugriffe: 1369
Lucas 6V Hupe mit 12V betreiben
Erstellt im Forum Elektrik von Hawe
1 10.05.2011 11:17goto
von ekkeneckepen • Zugriffe: 1635
Zu verkaufen: Lucas Horn HF 1441
Erstellt im Forum Suche / Biete von Elefant60
0 06.11.2010 00:01goto
von Elefant60 • Zugriffe: 1208
BT-H versus Lucas
Erstellt im Forum Elektrik von ekkeneckepen
2 21.05.2016 19:31goto
von ekkeneckepen • Zugriffe: 2093
Lucas Magnet SR-1
Erstellt im Forum Elektrik von Rowley-AJS
0 16.10.2008 21:15goto
von Rowley-AJS • Zugriffe: 1207

Administriert von www.LKW-Kelkheim.de


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bergring
Forum Statistiken
Das Forum hat 1358 Themen und 7625 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen